Kanjam - die Frisbee in die Tonne

Du willst mal eine Frisbee in die Tonne werfen?
Das geht mit dem Trendsport Kanjam, natürlich auch bei uns erhältlich. :-)

Kanjam Wurfsport mit Tradition und viel Spaß und Action. Eine neue Art Frisbee zu spielen, das sollte man einfach mal testen. Outdoorspaß mit dem Wurfsporttrend.

Spielerklärung von FrisbeeScheibe.com

So sehen die KanJam Regeln aus

  • Für das KanJam Spiel werden zwei Teams aus je zwei Spielern gebildet. Ein speziell ausgestatteter Platz ist nicht notwendig, daher kann auch problemlos auf jeder öffentlichen Grün- oder Sportanlage gespielt werden.
  • Vor Spielbeginn werden die beiden Tonnen mit einem Abstand von 50 Fuß (15,24 Meter) zueinander aufgestellt. Da die Tonnen aus leichten, aber stabilen Kunststoffteilen bestehen, die beliebig oft zusammengesteckt und wieder auseinandergenommen werden können, gestaltet sich auch der Transport von diesem notwendigen Zubehör als unkompliziert.
  • Die Tonnen verfügen an ihrer Vorderseite über einen Schlitz mit den Abmessungen 30 x 7,5 Zentimeter – gerade groß genug, dass die Frisbeescheibe hindurch passt. Gleichzeitig ist auch die Oberseite der Tonne geöffnet, der Frisbee kann also auch auf diesem Wege in der Tonne versenkt werden.
  • Während des Spiels stehen sich die Mitspieler eines Teams an den beiden Tonnen gegenüber. Bei jeder Runde fungiert ein Spieler als Werfer („Thrower“), der andere ist der Ablenker („Deflector“). Ziel des werfenden Spielers ist es, den Frisbee in die Tonne zu werfen oder diese wenigstens zu treffen.
  • Bei ungenauen Würfen bekommt er Unterstützung durch den Ablenker, der den Frisbee mittels Schlag oder Block auf den richtigen Kurs bringen kann. Hierbei darf er den Frisbee aber nur einmalig berühren, jedoch keinesfalls fangen oder tragen.
  • Erst nach dem Wechsel von Werfer und Ablenker ist die zweite Mannschaft an der Reihe.

Nach offiziellen KanJam Regeln werden die Punkte folgendermaßen vergeben:

  • 1 Punkt: Der Ablenker leitet den Wurf so um, dass der Frisbee die Außenseite der Tonne berührt.
  • 2 Punkte: Der Werfer trifft die Außenseite der Tonne ohne die Unterstützung des Ablenkers. Alternativ trifft er direkt in den Zielschlitz, wobei der Frisbee nicht in der Tonne bleibt, sondern wieder heraus fliegt.
  • 3 Punkte: Der Ablenker leitet den Wurf so um, dass der Frisbee in der Tonne landet, anstatt an ihr vorbeizufliegen („Slam Dunk“).

Trifft ein Team mit dem Frisbee direkt in die obere Öffnung oder in den Zielschlitz, hat es sofort gewonnen.

Ansonsten gilt: Das Team, welches als erstes 21 Punkt erreicht, gewinnt. Dabei gilt es jedoch, auf exakt 21 Punkte zu kommen. Bei einer Überschreitung der Punktzahl werden die zuletzt erzielten Punkte wieder abgezogen.

Beispiel: Hat ein Team 20 einen Punktestand von 20 und erzielt dann mit einem Wurf 2 weitere Punkte, reduziert sich der Stand auf 18 Punkte.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.